daumenkino
Daumenkinographie
Volker Gerling
Bühnenshow

Bilder lernen laufen, indem man sie herumträgt 
       

Seit dem Jahr 2005 zeige ich meine Daumenkinos in einem abendfüllenden Bühnenprogramm. Der Abend basiert auf meinen Erlebnissen und Begegnungen von knapp 12 Monaten Leben auf Wanderschaft. Ich blättere die Daumenkinos unter einer Videokamera ab, während ein Videobeamer die Bilder auf die Leinwand projiziert: Aus Daumenkino wird Daumenkino-Kino. Begleitet wird das Programm von meinen Erzählungen über die Menschen, die ich für meine Daumenkinos porträtieren durfte, einigen philosophischen Gedanken zu Fotografie und Film, zu den Lücken zwischen den Bildern und zum langsamen Reisen. So entsteht eine leichtfüßige und zugleich tiefsinnige Reflektion über die Flüchtigkeit des Moments und die Bedeutung der menschlichen Begegnung. Ich zeige das Programm regelmäßig auf in- und ausländischen Bühnen sowie auf internationalen Kunst- und Theaterfestivals. Da ich meine Wanderschaft jedes Jahr für einige Wochen fortsetze, entwickelt sich das Programm in der dem Laufen entsprechenden Geschwindigkeit weiter.

Hier finden Sie einen Trailer mit Ausschnitten aus dem Bühnenprogramm.

Hier finden Sie eine Übersicht über die nächsten Vorstellungen.


Pressestimmen

"In wenigen Sekunden kommt man einer ungeahnten Tiefe nahe. Diese Momente zwischen Pose und Unbewusstsein sind so zum Heulen schön, dass man sich wünscht, es möge nie aufhören."
Sächsische Zeitung


"Der inzwischen zum Klassiker avancierte Daumenkinoabend von Volker Gerling zeigt ein Psychogramm der Republik in den Nullerjahren, so eindrücklich, unprätentiös, liebevoll wie selten."
Theater der Zeit


„Stiller, schlichter und schöner kann Kunst nicht sein.“
Tagesanzeiger Zürich


„Gerling erzählt von den großen, kleinen, ernsten, skurrilen Zufallstreffen und lässt die Protagonisten für einen Moment lebendig werden. Ohne jedes Brimborium. Er lädt ein, die Leerstellen zwischen den einzelnen Bildern mit den Bruchstücken aus den Geschichten der Menschen zu füllen. Eine Reflexion des Moments. Leise, außergewöhnlich und sehr empfehlenswert.“
Zitty Berlin



Aufführungen seit 2005 (Auswahl)


Adelaide Festival, Australien

Wuzhen Theatre Festival, China

Festival of Live Art, Melbourne, Australien

Ten Days on the Island, Tasmania, Australien

Harbourfront Centre, Toronto, Kanada

Ringling International Arts Festival, Sarasota, USA

Zero Point Festival, Prag, Tschechien

University of Aberdeen, Scotland

High Performance Rodeo Festival, Calgary, Kanada

Living Things Festival, Kelowna, Kanada

Festival of Colour, Wanaka, Neuseeland

Upsurge Festival, Neuseeland

Brighton Festival, UK

Mayfest, Bristol, UK

Teater Momentum, Odense, Dänemark

Musis & Stadstheater Arnhem, Niederlande

Stadsschouwburg Utrecht, Niederlande

Kulturhus Kappelborg, Dänemark

Mungo Park Theatre, Dänemark

Dublin Fringe Festival, Irland

Berlin Now, HOME, Manchester, UK

Edinburgh Festival Fringe 2015, Scotland
Winner of the Total Theatre Award

Maifestspiele Wiesbaden

Zimmertheater, Tübingen

Theater im Kornhaus, Baden

Push, Internationales Performing Arts Festival, Vancouver

Theaterspektakel, Zürich

Heidekrug, Joachimsthal

Freiburg Grenzenlos Festival, Freiburg

Niedersächsische Musiktage

The Spring Arts Centre, Havant, UK

Ausstellungshaus Spoerri, Hadersdorf am Kamp, Österreich

Kulturfabrik Haldensleben

Weiße Wand, Wangen

Pasinger Fabrik, München

Odysea Festival, Prag

Kulturpalast Anwanden

Dorfsaal, Groß Dölln

Meistersingerhalle, Nürnberg

Walser Herbst Festival, Großes Walsertal

Glogerfestspiele, Kongsberg

Luagna&Losna Theaterfestival, Feldkirch

Imaginale Figurentheaterfestival, Stuttgart und Schorndorf

Festival Panoptikum, Europäisch-Bayerischen Kindertheaterfestival, Nürnberg

FAST, International Contemporary Creation Festival, Terni

Internationales Figurentheaterfestival Erlangen

Eigenreich, Berlin

Theater o.N., Berlin

Theater Aufbau Kreuzberg (TAK)

Freie Volksbühne Berlin

Toihaus Theater Salzburg

Kasematten Theater Luxemburg

Internationales Figurentheaterfestival, Meppel

Montforthaus Feldkirch

Filmmuseum München

Filmuseum Frankfurt

Filmclub 813, Köln

Metropolis Kino, Hamburg

Brotbabrik, Bonn

Lichtspiel, Bern

Lichtspiel Bamberg

Societätstheater Dresden

Schaubudensommer Dresden

Staatstheater Hannover

Thik, Baden

Theater der Jungen Welt, Leipzig

Hessisches Landestheater Marburg

Greizer Theaterherbst

PAZZ-Festival, Staatstheater Oldenburg

Wunder der Prärie, Intern. Festival Mannheim

Plateaux, Neue Positionen intern. darstellender Kunst, Frankfurt/Main

Belluard Bollwerk International, Fribourg/Schweiz

Temps d’Image, Marne-la-Vallée

Depot, Staatstheater Stuttgart

Fraunhofer Theater, München

Theater Konstanz

Perspectives, Deutsch-Französisches Festival, Saarbrücken

Interfilm, Internationales Kurzfilmfestival, Berlin

34. Internatinaal Filmfestival van Vlaanderen/Almost Cinema, Ghent

Theater Minard, Ghent

Bukovina Centrum, Tschernowitz

Bayerisches Haus, Odessa

Deutsches Kulturinstitut Temeswar

Deutsches Kulturinstitut Klausenburg

Deutsches Kulturzentrum Iasi

Qendra Multimedia, Pristina

Kulturzentrum Tocka, Skopje

brut, Koproduktionshaus, Wien

Einstein Forum, Potsdam

Theater Kikker, Utrecht

On Y Danse Tout En Rond-Festival, Brüssel

Theater Frascati, Amsterdam

                                           
zum Seitenanfang